Condiciones de Prestación de Servicios Terrestres | HTG Express

Stand: 30/01/19

BEDINGUNGEN DER LANDTRANSPORT DIENSTLEISTUNGEN

1.1. Im Betrag ist die MWST nicht inbegriffen.

1.2. Im Kostenvoranschlag sind maximal 2 Stunden für die erste Beladung und die erste Entladung enthalten. Zusätzliche Wartezeiten werden mit 30 €/h (Sprinterbus/ Planenbus) bzw. 60 €/h (Schwere Güterfahrzeuge).

1.3. Der Preis der Dienstleistung beachtet das Gewicht, die Abmessungen und die Anzahl der Versandstücke, die vom Kunden mitgeteilt werden. Sollten Kosten wegen der nicht Übereinstimmung dieser Daten entsehen, werden diese vom Kunden übernommen.

1.4. Im Falle einer auf den Kunden zurückzuführende Stornierung des Transportdienstes, übernimmt dieser die ordnungsgemäss belegten Kosten, die der Transporteur aufgrund der Anfahrt zum Ladeort zur Ausführung der Dienstleistung ausgelegt hat. Diese Kosten werden nie den mit dem Transporteur vereinbarten Transportpreis überschreiten.

Wenn der Transportservice bereits begonnen hat, hat der Kunde abgesehen von den ordnungsgemäss belegten Kosten, die der Transporteur ausgelegt hat, auch den zur ausgeführten Fahrt proportionellen Transportpreis zu bezahlen, sofern diese für den Kunden einen Nutzen darstellt, wobei der Preis den vollen Umfang erreichen kann soweit die Nichtausführung vollständig dem Kunden zuzuschreiben ist.

2.1. Beschaffenheit und Wert der Ware: Es kann nur Ware transportiert werden, welche die Bedingungen der vorherigen Abschnitte einhält, und als „OK to transport“ deklariert wird. (Klausel 5).

2.2. Das Bruttogewicht der Ware muss dem vom Kunden vor Beginn der Dienstleistung angekündigten Gewicht entsprechen und muss mit den Angaben im CMR übereinstimmen.

Dienstleistung FLEX: Im Falle von Übergewicht (in Bezug auf die Ankündigung und/oder die Angabe im CMR): Wenn nach den geltenden Vorschriften die Ware verladen werden kann, ist ein Aufschlag entsprechend dem Übergewicht zu zahlen. Wenn nur ein Teil verladen werden kann, ist der vereinbarte Gesamtpreis zu zahlen. Wenn nichts verladen werden kann, ist ein Prozentsatz des vereinbarten Gesamtpreises zu zahlen.

Dienstleistung PREMIUM: Im Falle von Übergewicht (in Bezug auf die Ankündigung und/oder die Angabe im CMR): zu zahlen ist der anteilige Betrag der Ausgaben, die durch den bereits durchgeführten Teil des Auftrags entstanden sind.

2.3. Der Kunde muss in seiner Anfrage alle Anforderungen, die für die Fracht notwendig sind, angeben. Es wird ausdrücklich vereinbart, dass die Verladung und Trimmung, Verzurrung und Entladung in jedem Fall jeweils vom Versender und Empfänger bewerkstelligt werden muss.

HTG Express ist nicht verantwortlich für Schäden und Folgen, die sich aus Tätigkeiten ergeben, die nicht HTG Express nach den geltenden Vorschriften entsprechen.

2.4. Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass beim bestellten Transport Umladungen durchgeführt werden können, sofern dies erforderlich ist und der Transport an Dritte weitervergeben werden kann.

3.1. Die angegebene Transportdauer ist geschätzt und gilt unter normalen Bedingungen des Beförderungswegs und ab Beladung des Fahrzeugs.

3.2. Der Austausch von Paletten ist nicht zugelassen, es sei denn es handelt sich um einen Hin- und Rücktransport.

3.3. Im Allgemeinen wird HTG Express den Kunden über die Ankunft des Fahrzeugs am Verladeort, über den Beginn des Transportwegs, über die Ankunft am Entladeort, über die Beendigung der Entladung und, soweit möglich, über die unvorhergesehenden Ereignisse informieren, die bei der Durchführung des vereinbarten Transportauftrags auftreten können.

4.1. Der Transport unterliegt unseren Allgemeinen Vertragsbedingungen und ferner den geltenden Transportrichtlinien (internationale Transporte nach CMR-Richtlinien; nationale Transporte nach LCTT- und LOTT-Richtlinien). HTG Express behält sich vor, alle in den geltenden Richtlinien vorhandenen Aktionen/ Verfahren ohne Ausnahme einzustellen.

4.2. Gerichtsstand und anwendbares Recht: Bei Streitfällen in Bezug auf den vorliegenden Transportvertrag unterliegen die Parteien allgemein der Gerichtsbarkeit der Gutachterverfahren des Sektor Transportwesen im Baskenland. Als anwendbares Recht gilt das Spanische Recht sowie die internationalen Abkommen, die Teil der Spanischen Rechtsordnung sind.

5. Beschaffenheit und Wert der Ware

5.1. Bei der in der o.g. Fracht von HTG Express transportierten Ware muss es sich um allgemeine Handelsware handeln, und ihr Wert darf 300.000 € nicht übersteigen [1]. Oder es sollte sich um Produktmuster oder Mobilfunkgeräte handeln und deren Wert nicht über 30.000 € bzw. 90.000 € liegen.[2]. ADR: Wir befördern nur den “exempt”-Typ/ in Minderwerten.

5.2 Die Transportware muss gemäß der geltenden Rechtsvorschriften.ihrer Beschaffenheit nach und für den sicheren Transport entsprechend richtig verpackt, verstaut und vorbereitet sein. Der Verlader haftet allein für die korrekte Durchführung dieser Vorgänge. Ebenso wird die Ware während der Aufenthalte, die der Transport mit sich bringt, ausreichend geschützt.

5.3. In jedem Fall darf die Ware nicht unter folgende Kategorien fallen:

Explosive Waren (außer Teil 1.4S), radioaktive Waren, Sammlungen, Kunstwerke, Seide, Lotto, Lotterien, Briefmarken, Anteilsscheine, Münzen und Valuta-Urkunden, Fahrzeuge (Diese Kategorie umfasst auch Motorräder, es sei denn, der Kunde gibt – ausdrücklich und ausreichend vor Beginn der Dienstleistung – an, dass sie transportiert werden, wobei er das Motorrad Modell und die Art der Verpackung angibt.), Umzüge, persönliche Gegenstände, Tabak [3], sowie Ware, deren Handel verboten ist.

5.4 Die Ware, welche die in den vorherigen Abschnitten aufgeführten Bedingungen erfüllt, wird als „OK to transport“ erklärt. HTG Express verlangt, dass die Transportware als „OK to transport“ gilt und haftet nur unter diesen Umständen für Schäden an der Ware, für durch die Ware an Dritten verursachten Schäden, sowie für die sonstigen gesetzlich vorgesehenen Tatbestände.

5.5 Sofern vor Beginn des entsprechenden Transports nicht anders vom Kunden ausdrücklich, schriftlich und beweiskräftig festgelegt, wird bei Abschluss der Dienstleistungen für den Transport mit HTG Express davon ausgegangen, dass die Transportware dieses Vertrags als „OK to transport“ gilt. Sollte die in dieser Klausel festgelegte Verpflichtung nicht eingehalten werden und der Kunde ohne entsprechende Benachrichtigung (wie oben angegeben) Ware transportieren lassen, die nicht als „OK to transport“ gilt, wird HTG Express von jeglicher Haftung gegenüber der genannten Ware befreit, sofern der Kunde ausdrücklich im Voraus darüber informiert wurde, dass diese Art Ware nicht transportiert werden darf und er keinerlei Benachrichtigung diesbezüglich abgegeben hat, obwohl er dies hätte tun können. Folglich haftet ausschließlich der Kunde für die ihn selbst, HTG Express und/oder Dritte betreffende Schäden, Verluste und/oder Verspätungen (an) der Ware.

[1][2][3] Mit Ausnahme einer mit HTG Express abgeschlossenen Versicherung.

In diesem Dokument sind die Geschäftsbedingungen zusammengefasst, unter denen der vom Kunden bestellte Transport mit HTG Express durchgeführt wird. Sofern keine anders lautende – ausdrückliche und schriftliche Äußerung mit ausreichender Vorlaufzeit vor Beginn der Transportdienstleistung eingericht wird , wird davon ausgegangen, dass der Kunde den vorliegenden Bedingungen der Dienstleistung sowie den Allgemeinen Vertragsbedingungen von HTG Express, die auf unserer Webseite veröffentlich sind, vollumfänglich zustimmt, wobei alle anders lautenden Vereinbarungen null und nichtig werden.